Bannerwechsel

Unsere Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie diese oder deaktivieren Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen.

Nachfolgender Link leitet Sie auf unser Impressum weiter - Abschnitt "Erklärung zum Datenschutz". Unter dem Punkt "Einsatz von Cookies" befinden sich Informationen zu diesem Thema.

Cookies von dieser Seite akzeptieren

Buccaneers dominieren gegen Wölfe

Buccaneers dominieren gegen Wölfe

Die Landesliga-Footballer des TSR Olympia begrüßten am vergangenen Sonntag die Wölfe aus Detern zum letzten Heimspiel der regulären Saison im gut besuchten Sportpark an der Freiligrathstraße in Wilhelmshaven.

Pünktlich um 15:00 Uhr führte Kicker Michael Schroers den Kick-Off durch und das Spiel begann mit einem ersten Drive der Gäste. Die Defense der Bucs wurde im Vorfeld hervorragend durch Team-Captain Andreas Meinke und Co-Trainer Georgios "Ritchy" Vouliotis eingestellt und so mussten die Wölfe früh punten. Im ersten Drive des Heimteams variierte Quarterback Gerrit Mund nach belieben zwischen Lauf- und Pass-Spielzügen. Ein tiefer Wurf auf Receiver Kevin Boeke, der einmal mehr sichere Fanghände bewies, brachte die Bucs bis kurz vor die Endzone. Ein Lauf von Andreas Meinke führte schließlich zum ersten Touchdown. Der Extrapunkt war nicht gut, 06:00 für die Gastgeber.

Nach einem erneut kurzen Drive der Gäste machten es die Bucs wieder schnell und erhöhten noch im ersten Viertel durch starke Läufe von Nico Süssmann und Aaron Achilles und einen erfolgreichen Extrapunkt von Michael Schroers auf 13:00. Zu Beginn des zweiten Viertels bekamen die Jadestädter wieder schnell das Angriffsrecht. Besonders Gerrit Mund und Julius Bihler konnten sich in Szene setzen und schraubten das Ergebnis auf 19:00 hoch. Im anschließenden Wölfe-Drive führten einige unnötige Strafen zu großem Raumgewinn der Gäste, die dadurch schließlich sogar punkten konnten und mit einer anschließenden erfolgreichen Two-Point-Convertion auf 19:08 ran kamen. Die Offense ließ sich davon nicht beirren und der Luxus, driveweise fast die komplette O-Line durchzutauschen, zahlte sich bereits aus. Die Defense arbeitete wieder konzentrierter, die Spielzüge der Bucs fruchteten und so konnte noch vor der Halbzeit auf 31:08 erhöht werden.

Zu Beginn des dritten Viertels konnte sich O-Liner Tobias Rathje besonders in Szene setzen, der einen freigeschlagenen Ball in der gegnerischen Endzone sichern und damit einen Touchdown verbuchen konnte. Die Stärke, die die Offense im heutigen Spiel an den Tag legte, wurde im Anschluss nochmal eindrucksvoll demonstriert. Bei einem Double-Reverse, also einem angetäuschten Laufversuch quer über das Backfield, erhält der Quarterback den Ball zurück und wirft dann tief auf den freistehenden Receiver Sebastian Gleitz, der viel Zeit hat, sich mit dem Fangen des Balls zu beschäftigen und ihn in die Endzone zu bringen. Der folgende Extrapunkt erhöhte bereits auf 45:08. Zum Ende des dritten Viertels sollte dann bereits der Endstand von 58:08 ereicht sein.

Im Schlußabschnitt wurde das Spiel aufgrund diverser Personalwechsel fahriger, entschieden war es aber ohnehin schon lange. Mit dem Sieg konnten sich die Buccaneers aus Wilhelmshaven eine Teilnahme an den Playoffs sichern. In der regulären Saison steht jedoch noch ein Spiel aus. Am 01.09.2019 kommt es in Detern zum direkten Rückspiel der letzten Partie. Die Freibeuter freuen sich über jede Unterstützung!

Hier geht's zur Bildergalerie!

Bildquelle: Helmut Havelka

Social Media

Mit dem Klick auf ein Icon erfolgt die Weiter- leitung zur Facebook- oder Instagram-Website.

Wer ist online

Heute 30

Gestern 40

Monat 981

Insgesamt 122714

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online